MTV Video Music Awards 2010: Es kann nur eine geben…LADY GAGA räumt ab!

In der Nacht auf Montag wurden mal wieder MTV Video Music Awards verliehen. Viele MusikerInnen waren in den unterschiedlichsten Kategorien nominiert und einige traten bei der Show auch live auf.

Doch eiegentlich hätte der Großteil der KünstlerInnen gar nicht bei den Video Music Awards 2010 dabei sein müssen, denn nur eine Dame wurde ständig auf die Bühne gebeten um den Musikpreis abzuholen –> Lady Gaga!

Foto: netmen!

Bei den 27. MTV Video Music Awards in Los Angeles räumte die verrückte Miss Gaga also ordentlich ab und die anderen konnten nichts anderes tun, als hilflos und gelangweilt zuzusehen. Lady Gaga war in 13 Kategorien nominiert und konnte am Sonntag (nur) 8 MTV Awards nach Hause nehmen.

Unter Tränen und mit zittriger Stimme holte sich Fleisch-Gaga ihren Preis für das „Video Of The Year“ von Cher ab und dann den Namen ihres nächsten Albums – „Born This Way“. Die Single stimmte sie dann auch noch kurz an.

Live traten an diesem Abend zum Beispiel Taylor Swift, Usher sowie Eminem und Rihanna auf. Das neue Dreamteam performte bei den VMAs ihre aktuelle Hit-Single „Love The Way You Lie“.

Rihanna’s neue, rote Mähne ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

Der Teenie-Held, Justin Bieber, wurde als „Best New Artist“ ausgezeichnet und verdrehte den Mädels mal wieder den Kopf. Kreisch-Alarm deluxe!

Wer, abgesehen von Lady Gaga, bei den MTV Video Music Awards 2010 noch ausgezeichnet wurde, könnt ihr aus dieser Liste entnehmen:

Best Dance Music Video: Lady Gaga – Bad Romance

Best Collaboration Video: Lady Gaga featuring Beyonce – Telephone

Best Female Video: Lady Gaga – Bad Romance

Best Rock Video: 30 Seconds to Mars – Kings and Queens

Best Male Video: Eminem – Not Afraid

Best Pop Video: Lady Gaga – Bad Romance

Best Choreography: Lady Gaga – Bad Romance

Best Direction: Lady Gaga – Bad Romance

Best Editing: Lady Gaga – Bad Romance

Best Special Effects: Muse – Uprising

Best Art Direction: Florence + the Machine – Dog Days Are Over

Best Cinematography: Jay-Z and Alicia Keys – Empire State of Mind

Best Breakthrough Video: The Black Keys – Tighten Up

Best Hip Hop Video: Eminem – Not Afraid

Best New Artist: Justin Bieber – Baby

Advertisements

20 Kommentare zu “MTV Video Music Awards 2010: Es kann nur eine geben…LADY GAGA räumt ab!

    • Hey MaxxMusik!
      Danke für deinen Kommentar und ein riesen Lob an deinen Blog – ist sehr nett und informativ geworden!
      Lady Gaga-…
      Hm, ich fand’s zuerst ganz cool – eine Message, aber als ich gelesen hab, dass es doch echtes Fleisch gewesen sein soll, fand ich’s auch nicht mehr so ganz super! Aber ja, sie ist schräg und weiß wie sie es anstellt, dass jeder über sie redet 😉
      Salam und bis bald,
      Laila

      Gefällt mir

  1. Also ich muss zugeben, dass ich die MTV Video Music Awards noch nie wirklich verfolgt habe. Das letzt mal, dass ich da reingeschaut habe, war vor zehn Jahren oder so 😉 Richtig ernstzunehmen ist das (wie einige schon sagten) nicht. Ist halt alles Kommerz auf dieser Welt…

    Gefällt mir

  2. Ich bin ja nach wie vor der Meinung, dass Lady Gaga völlig überbewertet wird. Viel Show und verrückte Outfits mag ne Weile funktionieren, aber irgendwann ist das den Leuten auch über.

    Und mit den Musikvideos dürfte sie ja die Grenze des Zeigbaren erreicht haben, da kann man gespannt sein wie sie sich steigern will.

    Gefällt mir

    • Hm, ja, ich denke dass man Lady Gaga nicht einfach so abstempeln kann, obwohl sicherlich ein extremer Hype um sie herscht, aber hey, die Frau hat wenigstens was drauf, find ich. Ihre Stimme ist nicht schlecht, sie spielt Klavier, usw.!

      Gefällt mir

  3. Ohne jetzt etwas für oder gegen Lady Gaga zu sagen – ich sehe das ähnlich wie Dr. Borstel. Vielleicht sogar noch etwas ketzerischer ;).

    MTV-Awards sind reine Show, da geht es nicht um seriöse Preisvergabe, sondern um das Spektakel, darum, wer gerade gefragt ist und Schlagzeilen macht, wer gerade zu MTVs Darling aufgestiegen ist, wer persönlich anwesend ist usw. („Best New Artist: Justin Bieber“ XD) Acht Lady-Gaga-Awards sind natürlich auch ein gefundenes Fressen für die Presse, sicher auch ein Grund dafür, dass sie die bekommen hat.

    Das ist jetzt aber nicht grundsätzlich abwertend gemeint, denn die Show macht ja keinen wirklichen Hehl daraus, was sie ist und was nicht. Da sind mir Preisverleihungen von öffentlich-rechtlichen Sendern fast unangenehmer, weil sie sich nach außen gerne seriös geben, aber hintenrum oft genauso schieben und taktieren.

    Gefällt mir

  4. Hui, Florence + the Machine haben was gewonnen? Na ja, ansonsten sind mir die MTV-Awards aber wie immer zu mainstreamlastig. Wenn man schon 99% der internationalen Musikszene ignoriert, kann man doch auch bitteschön gleich das Publikum abstimmen lassen.

    Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s