Der Ex-Polizist rockt mit einem Mega-Orchester

Für alle die gehofft haben, dass Sting endlich mal komplett neue Songs veröffentlicht, werden wieder enttäuscht. Leider. Sting hat allerdings seine Affinität zur Klassik entdeckt und seine größten Hits sowie die besten Songs aus der „Police“-Zeit, ganz neu interpretiert. „Symphonicities“ heißt Sting’s aktuelle CD, die sich mein Dad schon vor Tagen gekauft hat und nun nichts anderes mehr hört!

Foto: TonyFelgueiras

Mehr als 30 Jahre im Musikbusiness hat Sting schon auf dem Buckel. Zuerst mit der Band „Police“ und dann alleine, als extrem erfolgreicher Solo-Artist. Der Brite versuchte auf dem neuen Album die alten Hits mithilfe vom Royal Philharmonic Concert Orchestra frisch und anders klingen zu lassen. Mega-Hits wie „Every Little Thing She Does Is Magic“ und „Roxanne“ hören sich dann zum Beispiel so an:

Deutschlands härteste Musik-Kritiker sind sich über das neue Sting-Album nicht wirklich einig:

Am 2.Juni begann Sting’s Welttour mit dem „Symphonicities“-Album und dem Orchester im Gepäck. Wer sich den Rockmusiker nicht entgehen lassen will, hat heuer also die Chance bei den Hits wie „Englishman in New York“, „When We Dance“ oder „I Burn For You“ beim Konzert mitzusingen.

In Wien wird Sting am 5.November halt machen und zwar in der Wiener Stadthalle. Mein Dad hat Ende Oktober Geburtstag und ich glaube, dass er sich insgeheim wünscht, dass ich ihm das Ticket besorge! 😉

Bookmark and Share

Advertisements

17 Kommentare zu “Der Ex-Polizist rockt mit einem Mega-Orchester

  1. Ich bin sonst nicht so der Klassikfan, aber einige von diesen neu aufgenommenen Songs finde ich überraschend gut und einige könnten sogar zur Sucht werden! 🙂

    Gefällt mir

  2. Sting ist einfach eine dieser typischen Musikgrößen: Da sind wirklich großartige Songs dabei („Fields of Gold“ zum Beispiel liebe ich abgöttisch), andere dagegen sind eben zum Vergessen. Ich mag ihn, käme aber nicht auf die Idee, mir eines seiner Alben zuzulegen.

    Gefällt mir

  3. jaja, der sting kanns einfach immer noch… dass rock-titel durch orchesterunterstützung super aufgewertet, bzw neu interpretiert werden können haben ja auch andere schon erfolgreich vorgemacht.
    hundertprozentig sicher bin ich mir noch nicht, aber je öfter ich symphonicities hör, desto sicherer werd ich mir bei der frage, ob ich im november aufs wiener konzert gehen soll…

    Gefällt mir

    • Er kommt nach Wien im November? Dann wird er wohl tatsächlich das Orchester mit im Gepäck haben. Ist wirklich eine Überlegung wert! Aber in nächster Zeit sind einfach viele tolle Konzerte: Peter Green, Steve Wynwood und eben Sting. Die ganzen alten Hasen eben 😉

      Gefällt mir

      • Jaaaaa, richtig gelesen! Sting kommt nach Österreich… Ich muss mich eben auch um Tickets für meinen Dad kümmern. Meine Mum wird wahrscheinlich mitgehen. Aber wieviel die kosten usw. weiß ich noch gar nicht… Das mach ich nach dem Urlaub;)

        Gefällt mir

  4. Colle Sache! Die neu interpretierten Lieder klingen wirklich spitze. Fand Sting eigentlich nie mehr als „ganz nett“, aber irgendwie hat das neue Album echt was. Der Evergreen Roxanne kommt einfach super, wäre live sicher auch ein tolle Sache 😉

    Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s