He’s doing it his way…Gregor Glanz aka der neue Udo Jürgens

Die Mütter und Großmütter flippen aus und schwingen seit langer Zeit wieder ihr Tanzbein, denn ein angehender, österreichischer Schlager-Popstar erfüllt alles wonach sich die älteren Damen sehnen: perfekte Schwiegersohn-Qualitäten, anständiger Klamottenstil (Anzug, natürlich!), eine starke Stimme und ein charismatischen Lächeln.

Und ich weiß wovon ich da spreche, schließlich hab ich live miterleben dürfen wie meine eigene Omi dem für mich bis dahin völlig unbekannten Gregor Glanz völlig verfällt. „Da schau her, Laila, des is a fescha Bua! Über den musst da auf deina Internet-Seitn mal gscheit was schreiben. Der is supa und die Musi erst – a Wahnsinn. Wie a junga Udo Jürgens! Der ziagt da mit seina Stimm die Sockn aus!“. Also, wer ist denn dieser Gregor Glanz und was hat er wirklich drauf?

Foto: soulshine.at

Viel zu lesen gibt es im Internet über den Schlager-Gregor nicht viel. Auf seiner Homepage findet man jedoch einige Infos über sein Leben: er ist gelernter Koch, hat schon in Las Vegas performt und zu seinen Musikvorbildern zählen Größen wie Tom Jones, Sinatra, Peter Alexander und wie meine Oma es schon richtig erraten hat, Udo Jürgens.

Ich muss zugeben, dass seine Stimme für diesen Big Band/Schlager/Pop-Sound nicht schlecht ist, aber den Joe Cocker’s Hit „Unchain My Heart“ hat Gregor Glanz etwas peinlich interpretiert, denn er hat ein NO GO versucht – die typischen Cocker-Zuck-Bewegungen nachzumachen. Die kratzige Stimme bekommt er dafür etwas besser hin.

Ein anderes Highlight in Gregor Glanz‘ Leben, war der spontane Auftritt mit Soul-Star Xavier Naidoo bei  der 80. Geburtstagsgala von Schauspielerlegende und Wohltäter der Ärmsten, Karl Heinz Böhm.

Obwohl ich sehr auf Big Band-Musik stehe, ist Gregor Glanz nicht wirklich mein Fall. Wer seine Oma, Schwiegermama, Tante, usw. aber zum Geburtstag oder zu Ostern beglücken will, könnte mit der Musik dieses Showmasters aus Österreich allerdings punkten. Am 5.März wird sein „Das ist mein Tag“-Album veröffentlicht auf dem Gregor nicht nur die klassischen Covers, sondern auch seine eigenen Songs präsentiert.

Advertisements

19 Kommentare zu “He’s doing it his way…Gregor Glanz aka der neue Udo Jürgens

  1. Hab den Typen jetzt im Fernsehen gesehen… Auch ich bin ein großer Big Band Fan, sammele alte Schlagersoul Platten (Manfred Krug und sowas, also alles was freakig funkig ist) und mag sogar einiges von James Last (Voodoo Party, Russland Erinnerungen, Best Kept Secret, Hair), aber der Typ ist einfach nur komisch. Alles nur halb, kaum eigene Identität. Hier ein wenig Udo Jürgens, da ein bisschen Tom Jones. Ach nein, nicht mein Fall. Meine Oma findet meine Vorliebe für James Last und Bert Kämpfert übrigens enorm seltsam – hört aber Marshall und Alexander. 🙂

    Gefällt mir

    • Ja, das ist es eben: Gregor Glanz hat lange nur andere „kopiert“ und keine eigenen Songs gemacht. Na klar kam das auch irgendwie gut an – denn Stars wie Tom Jones kommen eben nicht oft nach Europa. Auf dem neuen Album soll er eben das erste Mal auch eigene Sachen rausgebracht haben. Vielleicht findet man ja bald mal was auf YouTube – dann schauen wir mal ob er bei seinen eigenen Songs auch was drauf hat oder nicht 😉

      P.S.: Meine Oma verdreht auch nur die Augen wenn sie meine CDs hört :mrgreen:

      Gefällt mir

  2. ich finde er hat echt was drauf!
    die stimme ist super und die texte haben es in sich!
    ich mag das album sehr gerne!
    ihr könnt euch ja nochmal 4 andere lieder von ihm auf seiner homepage ( http://www.gregorglanz.de/ ) anhören!
    die sind schon wirklich gut und ich finde niemand hätte das lied von udo jürgens besser covern können!
    nicht wahr?

    Gefällt mir

  3. Also, dass ich auf diesem Blog mal was über Gregor Glanz lesen würde hätte ich mir auch nicht gedacht 😉 Aber man lernt nie aus 😉 Ich denke ich passe vom Alter acuh nicht in seine Fngemeinschaft, aber ich muss gestehen: Enterteinerqualitäten wie Udo Jürgens und Co hat er tatsächlich. Aber auch stimmlich und vom Aussehen ist er bestens für das Genre geeignet. Ahja und Leila, du hast Recht: das Joe Cocker gezuckte vom ersten Video kommt echt nicht so wirklich gut rüber – obwohl die Stimmimitation schon ganz gut hinhaut 😉

    Gefällt mir

  4. Boa, ich finde ihn ja suuuper cool. Und die Mutter ist ja echt süß… hahaha. Fine auch, dass man ihn mit Uod Jürgens vergleichen kann (er sieht auch ein bisschen so aus wie Frank Sinatra und Robbie Williams gemischt…) Seine Klamotten könnte er aber noch ein bisschen überdenken, das sieht etwas billig aus und eher so wie eine Karikatur eines Entertainers. Und entertainen kann er ja wirklich.

    Gefällt mir

  5. @Laila: hihi, da musste ich doch mal schmunzeln. Omas sind halt einfach Omas und meine eigene sieht das wohl ganz ähnlich wie deine…
    Hallo? Der heißt Glanz…der Mann hatte gar keine andere Wahl!
    aber sympathisch wirkt er irgendwie…

    Gefällt mir

  6. Also, meine liebe Oma könnte betteln, solange sie will, ihr Musikgeschmack wird trotzdem keinen Einzug in mein Blog halten, so gern ich sie auch habe. 😉

    Gefällt mir

    • Haha :mrgreen: Ich habe es zuerst eigentlich auch nicht wirklich vorgehabt über Gregor Glanz aka der Gentleman-Popstar zu schreiben, aber als ich heute ein wenig herumgesurft bin, hab ich die Idee an sich ziemlich witzig gefunden, weiß ja einfach so gar nicht meins ist 😉
      Und meiner Oma zeige ich den Artikel sicherlich noch die Woche – na die wird sich freuen 😉

      Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s