Ergebnisse der „Musikjahr 2009“-Umfrage

Welcome to a new decade! Ich hoffe ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und vor allem auch sanft gelandet seid. Ich war auf einer Privatparty außerhalb von Wien und habe im sehr netten, kleinen aber feinen, Freundeskreis gefeiert. Doch es war ein Silvester voller Premieren: das Jahr habe ich das erste Mal Walzer getanzt und mein Glück beim Blei gießen versucht. Beides mit eher mäßigem Erfolg, aber was soll’s! 2010 ist da und obwohl ich mich beim Datum in nächster Zeit noch oft verschreiben werde, sollten wir doch noch einen kurzen Blick auf das vorige Jahr werfen – genauer gesagt auf das Musikjahr 2009!

Foto: brainbikerider

Circa zwei Wochen lang hattet ihr Zeit bei meiner Umfrage „Wie war dein Musikjahr 2009?“ mitzumachen. Leider verstehe ich nicht so ganz, wie ich die Ergebnisse der Umfrage als Bild in den Artikel einfügen könnte und somit müsst ihr euch einfach damit zufrieden geben, dass ich die Ergebnisse schriftlich festhalte! Sorry!

So habt ihr abgestimmt:

45% – Einfach nur WOW! Es gab zahlreiche musikalische Highlights in diesem Jahr!

18% – Na, hey, besser als das Music-Year 2008 war’s allemal!

16% – Hm, keine Ahnung – kann ich so gar nicht sagen!

14% – Naja, naja…Hoffentlich werden 2010 die Boxen wieder etwas mehr wackeln!

6% – Grausam…die musikalische Durststrecke war lang und furchtbar! Zum Glück ist es bald vorbei!

Wenn diejenigen noch einmal hier vorbei kommen, die sich für die erste Antwort entschieden haben, würde es mich wirklich sehr interessieren, welche musikalischen Highlights das waren! Und für alle anderen noch einmal: HAPPY NEW YEAR und danke für die rege Teilnahme bei meiner ersten Umfrage!

Advertisements

6 Kommentare zu “Ergebnisse der „Musikjahr 2009“-Umfrage

  1. Antony & The Johnsons, Rebekka Bakken, Alicia Keys (endlich gekauft), Benjamin Biolay, diverser Jazzkram und die Kopfhoerer Top 10 Liste. Ja, das Jahr war supi. Das uktimative Highlight war natürlich das Magma Box Set + neuem Album. Sowas von toll!

    Gefällt mir

    • UUUhhh, da ist ja einiges dabei, was ich mir auch in nächster Zeit mal ordentlich und ausführlich zu Gemüte führen will. Rebekka Bakken ist der Hit – sie war im Dez. in Wien – meine Mum war dort – ich hatte leider keine Zeit – soll genial gewesen sein!

      Gefällt mir

  2. Hi Laila,

    Hatte einige Highlights das letzte Jahr. Eine willkommene Abwechslung fand ich den Musiktrend der sich im Jahr 2009 durchgesetzt hat hin zu mehr Beats und Elektronischen Einflüßen, was Künstler wie La Roux, Lily Allen und Kanye West für mich sehr glaubhaft umgesetzt haben. Andere Künstler wie die BlackEyedPeas haben daraus sicherlich eine richtig fette Tanzplatte abgeliefert fand ich aber vom musikalischen Wert nicht so weit oben. Auch einige andere auch deutsche Künstler haben sich dem Trend angeschlossen, dass aber meiner Meinung nach nur mit wenig Erfolg. Mein Geheimfavorit im vergangenen Jahr waren sicherlich Empire of the Sun mit dem Album Walking on a dream und der gleichnamigen Hitsingle die bei mir im Sommer hoch u. runter lief auch im Auto ;)Spitze war die Platte von MosDef The Ecstatic und das Collabalbum Blakroc mit den Blackkeys. Aber auch in der deutschen Musikszene hat sich wieder einiges erfreuliches getan. Als großer Jan Delay Fan fand ich auch sein neues Album Wir kinder vom Bahnhof Soul einfach nur große Klasse und auch sein Ehemaliger Bandkollege von den Beginnern Denyo aka Dennis Lisk hat mich positiv überrascht mit richtig guten deutschen Texten. Auch Max Herre fand ich nicht so schlecht wie er gemacht wurde auch wenn mir nicht alle tracks auf dem Album gefallen. Mein persönliches Highlight ist aber das Live-Album von Jack Johnson zu seiner Sleep through the static tour bei der ich im strömenden Regen in München mit abfeiern durfte ;)!!!
    Hoffe nächstes Jahr wird ebenso abwechslungsreich wie 2009 !

    grüße, Daniel

    Gefällt mir

    • Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen! Die deutsche Musikszene hat wirklich mehr zu bieten als Bushido und co. Dieses Aggro-Berlin Getue nervt mich unglaublich, und ist meiner Meinung nach auch unglaublich unkreativ! Jan Delays Album war super (ich mag aber alle seine Sachen, auch die alten Beginner Songs) und Max Herre ist auch „einer der Guten“. 🙂
      Ansonsten fand ich die elektronischen Einflüsse auch gut, La Roux war allerdings nach einiger Zeit ein bisschen nervig. gossip war für mich die Entdeckung 2009, mit einem sensationellen video zu „heavy cross“!!
      Mein persönlicher Abturner des jahres: Frauenarzt & Manny Marc – „Das Geht Ab“…

      FURCHTBAR!!!

      Gefällt mir

    • Hey, hey, Daniel!
      Danke für die super ausführliche Antwort…vieles hab ich mir gedacht, und auf andere CDs hast du mich gebracht – z.B. Denyo…muss mir das Album echt mal durchhören, wenn du so davon schwärmst.
      Max Herre – Hm, er hat mich enttäuscht. Die CD ist ok, aber eigentlich für mich nicht mal gut genug um sie mir zu kaufen – traurig, aber wahr!
      Und dass du Jack Johnson letztes Jahr live erleben durftest, beneide ich! Hoffe er kommt bald wieder nach Europa und wieder mal nach Wien!
      Salam,
      Laila

      Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s