Meine Top 10 des Musikjahres 2009

Lange habe ich überlegt, ob ich wie zahlreiche Blogger-KolleggInnen auch meine Top 10-Longplayer des Jahres zusammenstellen sollte. Ganze vier Tage habe ich mich mit der Frage beschäftigt, welche Alben mich dieses Jahr am meisten zum Tanzen, Schreien, Heulen oder Ausflippen gebracht haben und jetzt ist es endlich soweit: Meine ganz persönlichen Jahrescharts 2009 stehen fest!

Foto: pa gillet

10] Sido – „Aggro Berlin“

So richtig aggro ist Sido eigentlich schon lange nicht mehr. Er hat sich verändert, trägt einen Seitenscheitel und rappt über ernstere Themen. Die Bushido-Fans dissen ihn zwar immer noch, aber qualitativ ist Sido einfach besser unterwegs als sonst wer von der Aggro Berlin-Posse! FLIPPIN‘!

9] Saint Lu – „Saint Lu“

Sie macht den Mund auf und man kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Die österreichische Newcomerin, die mittlerweile in Berlin wohnt, überzeugt mit ihrer außergewöhnlichen, rauen Stimme. Janis Joplin ist wiedergeboren und die Musikwelt um ein neues Sternchen reicher! ROCK ON!

8] K’Naan – „Troubador“

Der somalische Philosoph-Rapper hat es mir schon mit seinem ersten Album  vor vier Jahren angetan. Heuer meldete er sich zurück und hat mein Herz wieder höher schlagen lassen! UNBEATABLE!

7] Miss Platnum – „The Sweetest Hangover“

Balkan meets R’n’B, Dancehall, Soul & eine kurvige, selbstbewusste Frau – Miss Platnum gibt allen Musikliebhabern, das was sie brauchen – fetzige Beats, schrille Trompeten, witzige Lyrics und feurige Bässe! BABOOSHKA’s  SOUND!


6] Queen Ifrica – „Welcome To Montego Bay“

Eingängige Melodie, eine einzigartige Stimme, Reggae-Fever…das ist Queen Ifrica! Nach Tanya Stephens, Lady Saw & Co. musste die Fans der chilligen Reggae-Musik lange auf eine neue Powerfrau im Musikbizz warten. Jetzt ist sie da und begeistert! BUYAKA!

5] DJ Vadim – „U Can’t Lurn Imaginashun“

Der meiner Meinung nach wohl begabteste DJ (neben DJ Shadow, DJ Hero, usw.) hat es bei mir eindeutig in die Top 5 verdient. Jeder der das Album noch nicht kennt, sollte das so schnell  wie möglich nachholen. Ein Track ist besser als der andere – „Beijos“, „Soldier“, Maximum“ & „You are Yours“ sind absolute Hammertracks! WOW! (P.S.: Er legt morgen im Club Planetarium Wien auf! Yarah Bravo wird auch dort sein! Am 20.01. beehrt er die österreichische Hauptstadt noch einmal und zwar in der Szene Wien!)

4] Peter Fox & Coldsteel – „Live aus Berlin“

Mit seinem Soloalbum „Stadtaffe“ hat Peter Fox ein Meisterstück abgeliefert. Zwar ist das Album etwas sehr kurz geraten, aber wenn man den Berliner Affen live erleben darf (wie ich beim Frequency 09), bleibt einem nichts anderes übrig, als jede einzelne Minute der unglaublichen Show in vollen Zügen zu geniessen. Dieses Feeling gibt es jetzt eben auch auf CD und DVD gepresst, in den Plattenläden! UNIQUE!

3] La Roux – „La Roux“

Obwohl mir die A1-Werbung schon ziemlich auf die Nerven geht und sie für mich den Song „Bulletproof“ ziemlich versaut hat, kann man das verrückte Duo aus England nicht einfach so aus den Jahrescharts ausschliessen, nein, sie müssen in die Top 3. Der schräge Electro-Pop und die schrille Frontfrau lassen meine Dance-Feet glühen! CRAZY!

2] Blakroc – „Blakroc“

Back to the Roots – dieses Album ist das Mega-Zuckerl für meine Rap-lüsternen Ohren! Die Besten der Besten (Mos Def, RZA, Pharoahe Monch, …) haben sie vereint und eine extrem heiße Scheibe produziert. Daniel hat über diese CD einen Gastbeitrag auf meinem Blog geschrieben, denn ihr euch unbedingt durchlesen solltet und euch natürlich auch die 11 Bomben-Tracks unbedingt anhören müsst! HELL YEAH!

1] Playing For Change – „Songs Around The World“

Peace & Love for everyone  – ja, und zwar egal ob nun Strassenmusiker in Washington, Trommler in Nigeria oder Sänger in Südafrika. Das Musikprojekt hat mich überzeugt und schaffte es aufgrund der Gänsehaut-Covers von wunderbaren Songs wie „One Love“ oder „Stand By Me“ auf den Platz 1! Manu Chao und Bono unterstützen das Charity-Projekt und ich kann nur eins sagen: All you need is Love (…and Music!)!

Es gab aber natürlich auch noch viele andere Bands & Artists die heuer verdammte gute Alben auf den Markt gebracht haben. Für die Top 10 hat es für die folgenden leider doch nicht ganz gereicht: Eminem, Erykah Badu’s Live Album, Pearl Jam, Element of Crime, K.I.Z. & Animal Collective!

2009 nähert sich mit großen Schritten dem Ende zu (ca. 29 Stunden) – mal sehen wie das Musikjahr 2010 wird…hopefully rocking!

Advertisements

8 Kommentare zu “Meine Top 10 des Musikjahres 2009

  1. Ich denke, du kannst dir schon denken was meine Highlights in deiner Liste sind ;)!! Aber auch DJ Vadim find ich richtig fett, der hat´s absolut verdient dabei zu sein. Den Peter Fox hab ich auch zu schätzen gelernt in meiner Berliner Zivi Zeit,in Kreuzberg wo ich jeden morgen an seinen unzähligen Konzertplakaten vorbei laufen durfte:)
    Hab´s jetzt übrigens endlich geschafft mir das Blakroc-Album auch zum-in-den-Händen-halten zu kaufen 😉 Bemerkenswert, war das einzige exemplar, dass es hier gab und hat förmlich darauf gewartet von mir abgeholt zu werden…stand vom Release an immer im gleichen CD-Ständer ohne dass jemand auf die gleiche idee gekommen ist:)

    Viele Grüße, Daniel

    Gefällt mir

    • Oja, Daniel, da hast du recht – mittlerweile kann ich deinen Musikgeschmack schon ein wenig einschätzen 😉
      Ja,ja, Schicksal sag ich da nur – Blakroc hat genau auf dich gewartet! Und? Hast du es dir schon durchgehört?

      Gefällt mir

  2. supaaaa wahl;) war schon lange nicht mehr zu besuch auf deiner seite.. aber bin total überrascht und besonders auch blakroc haben mich sehr begeistert!!!waren sogar in den rave up charts.. da bin ich auf sie aufmerksam geworden..!!

    cool laila..

    Gefällt mir

    • Yeaaah, hey Nikka! Ja, stimmt, warst lang nicht mehr hier, aber es sei dir verziehen ;)!
      Blaroc rocks, yope! Cool, ins Rave Up sollt ich auch mal wieder schauen!
      Na dann, SEE U soon, hoff ich!

      Gefällt mir

  3. Endlich mal jemand der Miss Platnum erwähnt, das Album ist ganz fantastisch und sie hat eine wirklich tolle Stimme. Auch Peter Fox sein Album Stadtaffe ist trotz den überverkäufen ein absolut geniales Album. Tolle Auswahl!

    Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s