Immer da, wo du bist, bin ich nie…

Nein, keine Sorge, ich werde nicht sentimental oder bin unglücklich verliebt. Aber Sven Regener ist wieder poetisch unterwegs, mit eingängigen Melodien und einer Prise Melancholie – „Element of Crime“ melden sich nach einer 4-jährigen Pause zurück und versüßen unser Leben mit einem neuen Album!

Foto: Fitz_Carraldo

Die deutsche Band gibt es mittlerweile schon seit 24 Jahren und es ist kein Ende in Sicht. Seit heute ist ihr bereits 12ter Longplayer „Immer da wo du bist bin ich nie“ draußen und scheinbar genau zur richtigen Zeit auf die Leute losgelassen worden. Denn es wird immer kühler, bald fallen die Blätter von den Bäumen und die Tage werden kürzer. Da kann man sich schnell mal unter der Decke verkriechen und den Gänsehaut-Lyrics der Band lauschen. Veredelt werden diese mit romantisch-traurigen Trompeten-Sounds von Sven Regener.

„Element of Crime“ ließen sich noch nie in eine Musikschublade stecken, aber man darf so viel verraten: Rock, Folk und ein bisschen Pop ist in dieser neuen CD drin. Für alle die die erste Single (heißt wie das Album) noch nicht kennen, seht euch unbedingt diesen netten Beitrag an:

Auf dem neuen Album gibt es übrigens 11 Tracks…die wären:

1. Kopf aus dem Fenster

2. Am Ende denk ich immer nur an dich

3. Deborah Müller

4. Kaffee und Karin

5. Einer kommt weiter

6. Immer da wo du bist bin ich nie

7. Bitte bleib bei mir

8. In mondlosen Nächten

9. Der weiße Hai

10. Euro und Markstück

11. Storms Are On The Ocean

„Element of Crime“ werden uns bestimmt verführen, uns in eine seltsam schöne, manchmal verwirrende Musikwelt zerren, in die man eintaucht und nur schwer wieder hinauskommt. Live sollte man sie jedenfalls nicht verpassen und zum Glück kommen sie 2010 auch wieder nach Österreich:

  • 22.01.10 A-Linz, Posthof
  • 23.01.10 A-Innsbruck, Hafen
  • 09.02.10 A-Wien, Gasometer

Also, wünsche euch einen netten Herbst/Winter mit herzerwärmenden oder herzzerbrechenden Sounds von „Element Of Crime“ and see u @ the concerts in january!

Advertisements

5 Kommentare zu “Immer da, wo du bist, bin ich nie…

  1. Oh toll, wir erinnern uns alle noch an den Film „Robert Zimmermann wundert sich über die Liebe“, wenn nicht dann bitte nachholen J. Jedenfalls tolle Begleitmusik mit „ein Hotdog am unten Hafen“. Freu mich wie 8 Schnitzel mal wieder was von denen hier zu hören, dann auch noch auf Lailas Blog…P E R F E K T

    Gefällt mir

    • Ach, ja, genau, hätte den Film schon fast vergessen! Ach Gott, kann mit so viel Lob von euch gar nicht umgehen, danke Sebastian und allen die hier immer vorbeischauen und meine Artikel kommentieren – das freut mich extrem!

      Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s