Sound of 2011 – Number 1: JAI PAUL

Die BBC entschieden – 15 UK-Newcomer mit dem größten Star-Potenzial wurden ausgewählt und ich stelle euch, wie letztes Jahr auch, meine persönliche BBC „Sound of 2011“-Top 5-Künstler vor.

Jai Paul ist die Nummer Eins auf meiner Liste…

Aufgrund seines einzigartigen Sounds, seinem inovativen Musik-Sinn und seiner souligen, Prince-Stimme hat es Jai Paul aus London auf den ersten Platz geschafft.

Es ist zwar erst 21 Jahre alt, aber sein Talent als Sänger und Produzent ist für mich schon jetzt unbestritten. „BTSTU“ geht ins Ohr und bleibt dort haften… Genial!

Über Jai findet man im Web noch ziemlich wenig. Alles was ich herausfinden konnte war, dass er beim selben Label wie „M.I.A.“ unter Vertrag genommen wurde (XL/Interscope) und in England lebt.

Dass durch die Adern des Jungen purer Funk, Soul und ein Hauch Electro fließt, wird einem bei dem Remix des Emiliana Torrini Hits „Jungle Drum“ erst richtig bewusst.

Den Namen Jai Paul sollten wir uns also merken, denn ich glaube, dass man in Zukunft noch verdammt viel von ihm hören wird.

Und Jai hat es schon in seinem Song „BTSTU“ klar gestellt: „Don’t fuck with me, don’t fuck with me“ – Okay, verstanden, Mr.Paul! :mrgreen:

Advertisements

2 Kommentare zu “Sound of 2011 – Number 1: JAI PAUL

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s