Ein Must-Have in jeder CD-Sammlung: „American VI: Ain’t No Grave“ by Johnny Cash

Zu Lebzeiten hat die Musik-Legende Johnny Cash 53 Millionen Alben verkauft. Jetzt könnten noch weitere Millionen folgen, denn die allerletzten bis dato nicht veröffentlichten Tracks wurden auf CD gepresst und sind seit einigen Tagen überall zu finden.  Eins ist klar: jeder Musikfreak sollte diese Scheibe auf jeden Fall zu Hause haben!

Foto: VeganMoonray

Die sogenannten „American Recordings“, eine Kooperation vom Produzenten Rick Rubin und Johnny Cash (ab 1994), sind der Grund dafür, dass es noch immer ein paar Songs gibt, von denen die Öffentlichkeit bis jetzt noch nichts wusste. Also fast 78 Jahre nach seiner Geburt, bringt Johnny Cash sein letztes Album auf den Markt. Obwohl sich seine Stimme ziemlich heiser anhört, schafft es Johnny Cash bei seinen letzten Aufnahmen  wieder einmal viel Gefühl in die Songs zu bringen.

Keine Frage – Rick Rubin will mit der Veröffentlichung dieser CD ein wenig Kohle machen, aber was soll’s – ich steh auf Johnny Cash und seine Musik. Ich sehe das Ganze also positiv – wir haben die Ehre Johnny’s neuen Song zu lauschen, die er eben nicht mehr selbst veröffentlichen konnte. Die Trackliste der „Ain’t no Grave“-CD sieht so aus:

01. Ain’t No Grave  (traditional)
02. Redemption Day  (Sheryl Crow)
03. For The Good Times  (Kris Kristofferson)
04. I Corinthians 15:55  (Johnny Cash)
05. Where I’m Bound  (Tom Paxton)
06. Satisfied Mind  (J.H. Red hayes, Jack Rhodes)
07. It Don’t Hurt Anymore  (Don Robertson and Jack Rollins)
08. Cool Water  (Bob Nolan)
09. Last Night I Had the Strangest Dream  (Ed McCurdy)
10. Aloha Oe  (Queen Lili’uokalani)

Der mit 15 Grammys ausgezeichnete Musiker wird wohl nie vergessen werden – denn seine Musik ging und geht nachwievor unter die Haut!

Advertisements

9 Kommentare zu “Ein Must-Have in jeder CD-Sammlung: „American VI: Ain’t No Grave“ by Johnny Cash

  1. Bei Johnny’s Stimme bekomme ich Gänsehaut! Der gute Mann ist zurecht eine absolute Legende im Musikgeschäft! Ich hab’s normal nicht so mit Country, aber ein paar seiner Lieder sind wirklich toll! Obwohl es „nur“ ein Cover ist, aber Hurt (im Original von Trent Razor-NiN) iat einfach unglaublich gut und eines der traurigsten Lieder die ich je gehört habe!

    Gefällt mir

  2. Vor kurzem habe ich gelesen, dass die Tochter von Johnny Cash ihren Segen für diese CD gegeben hat. Anscheinend ist diese CD das einzige, was sie in Ordnung findet. Sogar den Film „Walk the Line“ kritisiert sie.

    Gefällt mir

  3. Stimmt, dass viele Künstler nach ihrem Tod erst so richtig Kohle einfahren. Allerdings möchte ich im Falle von Johnny Cash und Rick Rubin das ganze aus einer anderen Perspektive betrachten. Aus einigen Artikeln zum Thema konnte man entnehmen, dass das Veröffentlichungsdatum der American VI an Johnnys 78 Geburtstag gewesen wäre.
    http://www.rollingstone.com/rockdaily/index.php/2010/01/13/johnny-cashs-american-vi-aint-no-grave-out-february-26th/
    Ich sehe es also eher als eine Art Hommage an den Mann in Schwarz. An den guten Absichten würde ich spätesten bei American VII zweifeln, also lasst uns hoffen, dass es bei ain’t no grave bleibt.

    Gefällt mir

  4. johnny cash war schon zu lebzeiten schon eine musiklegende und ist es auch jetzt noch.
    seine songs und seine stimme sind genial. wie man unschwer erkennen kann bin ich ein fan von ihm 🙂 werde mir das neue album demnächst kaufen.

    Gefällt mir

Schweigen ist Silber, Schreiben ist Gold!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s